Alles dreht sich – von der Hockwende zum Rad

Im Sportunterricht hat sich bei den Kindern der Klasse 3c in den letzten Wochen alles etwas gedreht und auf dem Kopf gestanden. Von der Hockwende zum Rad, so hieß das Thema der letzten Unterrichtseinheit. Mit einfachen Übungen zur Stärkung von Sprungkraft und Bewegungsgefühl haben wir begonnen. Dafür mussten die Kinder seitlich über hohe Kästen und in der Hockwende über die Turnbänke springen. Dabei war es wichtig, den Blick zwischen die Hände zu richten und das Gewicht des Körpers mehr oder weniger zu schultern. Danach haben wir uns auf den Gesamtbewegungsablauf konzentriert. Markierungshilfen am Boden, in Form von Fuß- und Handabdrücken, haben dabei geholfen die Hände und Füße in der richtigen Reihenfolge aufzusetzen. Eine weitere Orientierungshilfe ist der Kreisbogen, gelegt durch ein Seil, gewesen. Zur Verbesserung der Körperstreckung wurde das Rad , gesichert durch Matten an der Wand, durch eine „Gasse“ ausprobiert. Für Nervenkitzel sorgte der Radschlag von einer schiefen Ebene hinab und hinauf und über die Füße eines am Boden knieenden Kindes. Im Kreis haben wir die Turnstunden immer wieder reflektiert, denn nur durch das Nachdenken „wirkt“ das Erlebte. Diese Lerneinheit hat bei manchen Kindern Herzklopfen und ein Kribbeln im Bauch ausgelöst und manch einer hat sich gedacht: “ Ich kann das nicht machen!“ – „Bin ich denn total verrückt?“ In den Sportstunden herrschte eine Heiterkeit und Ausgelassenheit, die durch spontane Umarmungen, Abklatschen und „Jubelschreie“ begleitet wurden. Durch die verschiedenen Aufgabenstellungen rund um das Rad habe ich versucht Lernprozesse anzustoßen, denn das Lernen findet nur statt, wenn man den sicheren Bereich verlässt und sich an seine eigenen Grenzen wagt. Ganz wichtig ist es mir gewesen die Kinder wert zu schätzen, die nicht den Mut hatten die eine oder andere Herausforderung anzunehmen. Allein schon das Ausprobieren hat gezählt! Abschließend sei noch zu sagen, dass alle Kinder den Gesamtbewegungsablauf vom Rad verinnerlicht haben. Nun wenden wir uns neuen Herausforderungen zu.

Mit sportlichen Grüßen

Ulrike Tromm

img_0510img_0514

img_0515     img_0516

img_0521      img_0524

img_0526     img_0530

Projekt Wasser Teil II (Klassenstufe 3)

von Jaden Dickes, Klasse 3b

Am 29.11.17 war Frau Herkenhöner von der GAG wieder bei uns in der Schule, um mit uns über das Thema Wasser zu sprechen. Sie hat uns den Wasserkreislauf erklärt und wie das Wasser in den Wasserhahn kommt, und dass es einen langen Weg hinter sich hat, bis es bei uns ist.

Schritt 1: Das Regenwasser sickert in den Boden, dann ist es im Grundwasser.          Schritt 2: Es gibt große Wasserwerke, die das Grundwasser mit großen Pumpen aus dem Boden pumpen.                                                                                                              Schritt 3: Dann wird es gereinigt und zu Trinkwasser gemacht.                                     Schritt 4: Dann fließt das saubere Wasser durch Rohre in die Häuser zum Wasserhahn.

Am Tag verbraucht jeder von uns ca. 124 Liter Wasser. Das ist eine große Menge daher sollte jeder sparsam sein, denn Wasser ist wichtig und man soll nicht damit spielen.    Frau Herkenhöner hat auch wieder zwei Experimente mit uns gemacht.

Experiment 1: Wir brauchten einen Becher, Wasser, schwere Münzen, Seife, leichte Münzen und Reißzwecken. Die Reißzwecke kann auf dem Wasser stehen wie ein Wasserläufer, aber die schwere Münze versinkt. Wenn Seife in dem Wasser ist, zerstört sie die Oberflächenspannung, und die leichten Sachen versinken auch.             Experiment 2: Wir brauchten ein Marmeladenglas, einen Esslöffel Kieselsteine, einen Esslöffel Sand, einen Esslöffel Blumenerde und Kressesamen. Zuerst haben wir die Kieselsteine in das Glas gelegt. Dazu kamen Sand, Blumenerde und Samen. Dann haben wir etwas Wasser darüber gegossen. Zuletzt haben wir das Glas verschlossen. Ab jetzt heißt es warten, warten, warten, bis daraus eine Pflanze wird.

1-wasserkreislauf4-experiment-23-experiment-12-kla_rwerk

Projekt Wasser (Klassenstufe 3)

von Lenny Fuchs, Klasse 3b

Am 15.11.17 war Frau Herkenhöner von der GAG zu Besuch. Sie hat mit uns das Thema Wasser gemacht. Wir haben zuerst Pantomime gespielt mit Wasserwörtern: Trinken, duschen, baden, Zähneputzen, Händewaschen… Und wir haben gelernt, wie viel Wasser jeder am Tag braucht und dass es Süßwasser und Salzwasser gibt. Dann haben wir leere durchsichtige Plastikflaschen durchgeschnitten. Wir haben das obere Teil genommen und umgedreht und zuerst Watte reingestopft und darüber Sand. Am Ende haben wir Kieselsteine reingefüllt. Wir haben das obere Teil auf den unteren Teil der Flasche gestellt. Dann hat Frau Herkenhöner klares Wasser reingefüllt. Und unten ist es wieder klar rausgekommen. Dann hat sie mit Blumenerde verschmutztes Wasser in unsere Flasche gefüllt. Und es ist noch mal klar rausgekommen. Dann hat sie noch mit Wasserfarbe verschmutztes Wasser in rot und blau in unsere Flasche gefüllt. Und es ist noch mal klar rausgekommen. Es war schön mit Frau Herkenhöner. In zwei Wochen kommt sie wieder und wir lernen noch mehr über das Wasser.

Sankt Martin

Bereits am 06.11.’17 – und damit direkt am ersten Schultag nach den Herbstferien – feierten wir an unserer Schule den Martinstag. Zunächst fanden sich alle Kinder um 8.15 Uhr in der Kirche St. Dreikönigen ein und zelebrierten dort einen Wortgottesdienst. Danach erhielt jede Klasse einen Riesenweckmann, den sich die Kinder in der Frühstückspause teilten. Am Nachmittag trafen sich dann alle erneut zum großen Martinszug durch Bickendorf, zu dessen Ausklang sich dann alle wieder auf dem Schulhof trafen, um gemeinsam am Martinsfeuer noch einige Lieder zu singen.

Vielen Dank auch hier wieder an die vielen fleißigen Helfer aus der Schulpflegschaft!

Gewinner der Martinsverlosung

Liebe Teilnehmer an der Martinsverlosung,

hier finden Sie die Gewinnnummern, die unsere Schulsprecher heute nach dem Unterricht im Beisein von Frau Schröder im Schulleiterbüro gezogen haben. Wir drücken Ihnen die Daumen, dass Ihre Losnummer dabei ist!

Sport- und Spielefest, Sponsorenlauf und Tag der offenen Tür

Es ist viel los zurzeit am Erlenweg! Am vergangenen Wochenende standen gleich drei größere Ereignisse an. Am Freitag, den 13.10.2017, fand unserer alljährliches Sport- und Spielefest statt. Durch die Mithilfe vieler Eltern, konnten die Klassen an 12 Stationen ihr Geschick und ihre Ausdauer beweisen. Hierbei stand besonders der Spaß und Zusammenhalt der Klassen im Vordergrund, denn nur als Team ließen sich die verschiedenen Spiele bewältigen. Egal ob beim Känguruhüpfen, beim Fröbelturm oder dem kooperativen Klettern auf den Mattenberg – die Kinder zeigten jede Menge Einsatz und Freude an der Bewegung.

Am Samstag, den 14.10., folgte dann ab 10 Uhr zunächst der Sponsorenlauf rund um unsere Schule. Die Kinder akquirierten im Vorfeld viele Sponsoren aus ihrem privaten Umfeld und erlebten nicht nur hierdurch einen großen Motivationsschub. Die Kinder starteten in zwei Feldern. Die 1. und 2. Klassen begannen um 10.15 Uhr und hatten 30 Minuten Zeit, Runden auf ihren Laufkarten abstempeln zu lassen. Die Dritt- und Viertklässler folgten im Anschluss und durften 45 min lang die Schule auf der ca. 680 m langen Strecke umrunden.

Ab 12 Uhr öffnete die Schule dann zum Tag der offenen Tür die Pforten für ihre Besucher. Das Angebot richtete sich vorwiegend an Kinder, die im kommenden Schuljahr eingeschult werden, und deren Eltern, aber natürlich auch an die Kinder unserer Schule und alle anderen Interessierten. In den Klassen gab es vielfältige Spiele- und Bastelangebote, während sich die Schulpflegschaft wie immer um das leibliche Wohl und die Hilfe bei der Organisation kümmerte. Vielen 1000 Dank, liebe Eltern, für Ihre großartige Unterstützung!

Die 2a entdeckt den Apfel

Die Klasse 2a besuchte zum Sachunterrichtsthema „Der Apfel“ den Bickendorfer Wochenmarkt. Die dort gekauften Äpfel wurden in der Klasse probiert und anschließend zu Apfelmus verkocht. Lecker!

Einladung zum Infoabend für Schulneulinge des Schuljahres ’18/’19

Sie denken darüber nach, Ihr Kind im kommenden Schuljahr an unserer Schule einzuschulen? Neben dem Tag der offenen Tür bieten wir Ihnen auch die Möglichkeit, im Rahmen eines Informationsabends für Eltern unsere Schule kennen zu lernen. Dieser findet am Dienstag, den 17.10.2017 um 18 Uhr statt. Wir laden Sie ganz herzlich dazu ein! Frau Schröder (Schulleiterin), Frau Korte-Sturm (Schulsozialarbeiterin) und Herr Wnendt (Koordinator OGS)  werden Sie informieren und Ihnen Rede und Antwort stehen.

Hier finden Sie das Plakat zum Infoabend.

Einladung zum Tag der offenen Tür

Am Samstag, den 14.10., öffnen wir für Sie wieder unsere Pforten. Neben verschiedenen Spiel- und Bastelangeboten in unseren Räumen und einem Kaffee- und Kuchenbuffet (herzlichen Dank im Voraus an die Schulpflegschaft und den Förderverein!) können Sie die Gelegenheit nutzen, um mit uns ins Gespräch zu kommen. Dazu laden wir Sie und Ihre Kinder ganz herzlich von 12 Uhr bis 14 Uhr ein. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Bereits ab 10 Uhr findet unser Sponsorenlauf rund um die Schule statt. Auch hier sind Sie als Zuschauer herzlich Willkommen.

Hier finden Sie das Einladungsplakat zum Tag der offenen Tür.

Gemeinsame Schulversammlung KGS und GGS Erlenweg

Am 13.09.2017 fand die erste gemeinsame Schulversammlung des Schuljahres 2017/2018 der Kinder von der KGS und GGS Erlenweg statt. Über 400 Kinder trafen sich in der Turnhalle. Zur Begrüßung gaben die Kinder der GGS ihr Schullied zum Besten. Herr Müller und Frau Schröder stellten die neuen Kolleginnen und Kollegen beider Schulen vor. Die Kinder erinnerten zum Schuljahresbeginn an die gemeinsamen erarbeiteten Schulregeln und die Konzepte aus den gemeinsamen Projekten mit „Zartbitter“ und „Gewaltfrei Lernen“. Die Schulsozialarbeiterinnen beider Schulen Frau Kort-Sturm und Frau Marx berichteten über die Arbeit mit den Schülersprecherinnen und Schülersprechern. Zum Abschluss sangen die Kinder der KGS ihr Schullied, bevor sich alle wieder in den Unterricht verabschiedeten.